Majesty, Bloodbound und Evil Invaders–Hamburg 2015

Wie startet man am Besten in eine neue Woche? Richtig, man gibt sich eine Extra-Dröhnung Metal. Da kam der Zwischenstopp von Majesty  im Hamburger MarX gerade recht. Also pünktlich das Büro verlassen, Phototasche mitnehmen und einem  Trye Metal Evening stand nichts mehr im Wege. Photo-Impressionen von diesem Event kann man auf Flickr sehen.

Evil InvadersEvil Invaders sind eine Evil InvadersTrash Metal Band aus dem belgischen Leopoldsburg. Das waren 30 Minuten Hochgeschwindigkeits-Metal.  Technisch perfekt gespielt und mit viel Spielfreude präsentiert. Den Fans im MarX wurde so richtig eingeheizt. Sehr auffällig, die Mikrophonständer aus zusammengeschweißten Eisenketten-Gliedern.

Evil InvadersSetlist Evil Invaders

  • Intro
  • Stairway to Insanity
  • Driving Fast
  • Shot to Paradise
  • Sirens
  • Fast, Loud ’n‘ Rude
  • Victim of Sacrifice
  • Master of Illusion

BloodboundTypischen schwedischen Power Metal servierten dann Bloodbound aus Bollnäs in der Nähe von Falun. BloodboundDa drei Band-Mitglieder aus familiären und beruflichen Gründen nicht mit auf Tour gehen konnten, verzichtete die Band auf die Keyboards. Die Parts wurden vom iPad eingespielt. Außerdem sprangen Jocke Johannson an der Gitarre und Daniel Sjörgen (beide von Twilight Force) hinter der Schießbude als Vertretung ein. Trotz allem wirkte die Band eingespielt und hatte sichtlich Spaß auf der Bühne. BloodboundDas war eine Lehrstunde zum Thema Power Metal – angesiedelt in der Schnittmenge zwischen Hellowen, Iron Maiden und Sabaton.

Setlist Bloodbound

  • Bloodtale
  • Satanic Panic
  • BloodboundWhen Demons Collide
  • Stormborn
  • In the Name of Metal
  • Iron Throne
  • When The Kingdom Fall
  • Moria
  • When All Lights Fail
  • Metalheads Unite
  • Book of the Dead
  • Nosferatu

MajestyMajestyKurze vor zehn stürmten Sie dann auf die Bühne, die deutsche Speerspitze des Trve Heeavy Metal – Majesty. Lange Zeit standen sie im Schatten von Manowar. Doch nun haben Sie das hammerstarke Album “Generation Steel” im Gepäck, Majestyauf dem sie sich äußerst abwechslungsreich präsentieren. MajestyUnd auf diesem Album lag auch der Schwerpunkt der Setlist, sechs der zehn Songs des Albums wurden live gespielt. Gleich zu Anfang stand der Opener von “Generation Steel” – “Hawks Will Fly” auf der Setlist, eine großartige Metal-Hymne, die mit einem folkartigen Intro startet. MajestyFrontmann Tarek  MajestyMaghary hatte die Fans von Anfang voll im Griff. Und diese sangen textsicher mit. Einer der Höhepunkte für mich war die wunderschöne Ballade “The Last Reward” – eine Ballade zum Niederknien. Nach der obligatorischen Zugabe (“Metal Law” und “Metal Union”) traten die mehr als 200 anwesenden Fans kurz vor Mitternacht zufrieden Heimweg an. Nachdem die Band nun zum zweiten Mal im Jahresabstand das MarX rockte, wäre es wohl an der Zeit, das nächste Mal auf einer größeren Bühne zu spielen.

MajestySetlist Majesty

  • Intro
  • Hawks Will Fly
  • Fields of War
  • Time for Revolution
  • Shout At The World
  • Drum Solo
  • Hellforces
  • War For Metal
  • Generation Steel
  • Guitar Solo
  • Into the Stadiums
  • The Last Reward
  • MajestyThunder Rider
  • Circle Of Rage
  • Sword and Sorcery

Zugabe:

  • Metal Law
  • Metal Union

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “Majesty, Bloodbound und Evil Invaders–Hamburg 2015

  1. Pingback: Bloodbound, Crystal Viper–Dragons & Witches Tour 2017 | Keep on Rockin'

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s