beige – Tripf Tropf Nass (Review)

FolderEine Rockband, die in keine Schublade passt, deshalb hat sie eine eigene für sich erfunden, den “Hirn-Rock”. Die Rede ist von beige aus Norderstedt und Hamburg. Druckvolle abwechslungsreiche Rockmusik wird gepaart mit deutschen Texten. Das umschreibt die Musik der Band um das Kreativ-Duo Mandi “Das FRollein” und Motte Mottlau. Ich konnte die Band erstmalig im Juni 2012 zur gemeinsamen Release-Party mit Back With Darkness live erleben und wurde sofort vom beigen Virus infiziert. Dreieinhalb Jahre danach erscheint nun das von den Fans lang erwartete vierte Album “Tripf Tropf Nass”.

beige @ Süd Kultur Music Night 2015Mit “An so einem Tag” startet die Band rockig in ihr viertes Album. Das Schlagzeug gibt den Rhythmus vor, die Gitarren ziehen mit, schöne Melodiebögen und eingängige Riffs. Aber über allem thront die einzigartige, charismatische Stimme von Frontfrau Mandi. “Dein Kleid” wurde bereits voriges Jahr als Single ausgekoppelt. Dazu gibt es auch ein witziges Video, bei dem die Fans mitmachen konnten. Nach einem Schlagzeug-Akkord startet dann eine eingängige Gitarren-Melodie. Mandi reizt ihren Stimmumfang aus. Teilweise wirkt der Song bewusst kitschig, vor allem bei dem “lalala”-Gesang. Hier muss mein einfach mitsingen, auch als Mann. Frage: Wer hat schon mal eine Schaufensterpuppe besungen? Antwort: beige mit “Schaufenstermann”. Das Schlagzeug dominiert, dazu schnell gespielte, teilweise hektisch klingende Gitarrenparts. Der Aufforderung “Sieh mich an” kommt man natürlich gerne nach, aber viel wichtiger ist das zuhören. Rhythmische Gitarren- und Schlagzeugarbeit. Der Gesang ist kräftig, manchmal leicht kratzig, dann wieder ruhig und besinnlich. Das FRollein und Herr Motte @ Marias' Ballroom
AkustiksetBeim genauen Hinhören wird auch das Rätsel des Album-Titels gelüftet, “Tripf Tropf Nass” sind die ersten drei Worte dieses Songs.

Als nächstes erfolgt eine Liebeserklärung an den Menschen, den alle Musiker brauchen, den “Fan”. Zunächst cleane Gitarren und rhythmisches Schlagzeug, dazu ruhiger Gesang. Den eingängigen Refrain kann dann jeder mitsingen, dazu braten die Gitarren. Im zweiten Teil ist dann ein zwar kurzes aber Klasse-Gitarrensolo zu hören. “Mein Herz” startet mit Schlagzeug und Gitarren-Hooks, lockere Riffs untermalen den Gesang. beigeIm zweiten Teil wieder ein riesiges Gitarrensolo von den Riffs der Rhythmusgitarre unterlegt. Es ist wohl der Traum eines jeden jungen Mädchens, einmal “Prinzessin” zu sein. Bluesig/soulige Gitarren begleiten den (teilweise Sprech-) Gesang.

Hauptgewinn” rockt dann wieder so richtig los, mit bratenden Gitarrenriffs und treibendem Schlagzeug. Anschließend wird es ruhig, mit “Kein Blatt Papier” ist eine wunderschöne Ballade auf dem Album gelandet. Gehauchter Gesang wird von akustischen Gitarren begleitet. Augen zu und träumen. Später kommen dann dezent gespieltes Schlagzeug und Bass dazu. Und erneut ein kurzes aber hervorragendes Gitarrensolo. Auch “Manchmal” ist etwas ruhiger, das Schlagzeug gibt erneut den Rhythmus vor, dazu schöne Gitarren- und Gesangsmelodien. Im zweiten Teil zieht das Tempo etwas an. Der Aufforderung “Feier dein Leben” sollte man auf jeden Fall nachkommen. Der Song rockt noch mal so richtig los, beige @ Stadtfest Bergedorf 2015vorantreibendes Schlagzeug, schnelle Gitarrenriffs und –melodien. Und noch einmal ein richtig geiles Gitarrensolo.

Das Warten hat sich gelohnt, “Tripf Tropf Nass” läuft bei mir seit Tagen in Heavy Rotation. beige haben für sich eine Nische gefunden, die sie mit ihrem vierten Album ausfüllen. Abwechslungsreiches Songwriting, gute Arrangements werden gepaart mit den teils witzigen teils zum Nachdenken anregenden Songtexten von Frontelfe Mandi. Die gestandenen Fans dürfen sich auf das wohl beste Album „ihrer Band“ freuen. Und ich bin sicher, es werden viele neue Fans hinzukommen.

Video-Clip zu “Dein Kleid”: https://youtu.be/1Tx9E-kzED4

Lineup:

Mandi “Das FRollein” Mottlau – Gesang
Mario “Motte” Mottlau – Gitarren
Thomas “Tom” Lamp – Bass
Dirk Kuchenbecker – Schlagzeug
Michael Grube – Gitarren

beigeLabel:  Motten Records

VÖ: 11.12.2015

Spieldauer: 40:23

Titelliste:

  • An so einem Tag
  • Dein Kleid
  • Schaufenstermann
  • Sieh mich an
  • Fan
  • Mein Herz
  • Prinzessin
  • Hauptgewinn
  • Kein Blatt Papier
  • Manchmal
  • Feier dein Leben 

Ein Gedanke zu “beige – Tripf Tropf Nass (Review)

  1. Pingback: beige und Dr. Ella im Lola Kulturzentrum Bergedorf | News about Melodic Rock and Metal Music

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s