Xandria, Serenity, Jaded Star – Hamburg 2016

English Translation was published on Metal On Loud Magazine.

Jaded Star - AkustikEs ist ein  grauer Februartag in Hamburg. Tourauftakt der Symphonic Metal Nights in Hamburg. Zwei großartige Symphonic Metal Bands gingen gemeinsam auf Double Headliner Tour, Xandria und Serenity. Als Support war Jaded Star mit an Bord. Serenity - AkustikGegen halb sechs Uhr abends stehe ich vor dem Logo in Hamburg und warte auf den VIP-Einlass. Nach einiger Wartezeit ging’s rein. Es begann ein Xandria - AkustikMeet & Greet der besonderen Art. Jede der drei Bands spielte zwei Songs in einer akustischen Fassung. Für diese Auftritte gab es schon jede Menge Applaus.. Anschließend wurden Erinnerungs-Photos  mit der jeweiligen Band geschossen. Für mich war das ein Wiedersehen mit hervorragenden und sehr sympathischen Musikern. Mehr Bilder von diesem Abend gibt es auf Flickr zu sehen.


Jaded StarDen regulären Teil des Abends eröffneten Jaded Star Jaded Staraus Griechenland, gegründet 2013 von Sängerin Maxi Nil (ex Elysion, ex Vision Of Atlantis) und Schlagzeuger Raphael Saini (ex Iced Earth). Live konnte ich Jaded Star bereits beim Metal Female Voices Fest 2014 erleben. Im April 2015 erschien das Debut-Album “Memories From The Future”, von dem an diesem Abend sieben Songs präsentiert wurden. Die Stimmung im gut gefüllten aber nicht ausverkauften Jaded StarLogo war von Anfang an riesig. Leider konnte Raphael Saini aus persönlichen Gründen nicht an der Tour teilnehmen und wurde durch Kostas Matis vertreten.

Setlist Jaded Star

  • Intro + The Mask
  • Stars
  • You’ll See
  • Into The End Of Time
  • Healing The Inner Child
  • Keep On Fighting
  • Wake Up

SerenitySerenityNach einer kurzen Umbaupause kamen Serenity aus Tirol, Deutschland und Italien auf die Bühne. Vor wenigen Wochen erst erschien ihr hammerstarkes fünftes Album “Codex Atlanticus”, von dem gleich sieben Songs auf dem Programm standen. SerenityGastsängerin Natascha Koch (Tasha) drückte den Songs mit ihrer leicht bluesigen Stimme eine besondere Note auf. Sie harmonierte hervorragend mit Sänger Georg Neuhauser. SerenityWegen der niedrigen Deckenhöhe im Logo, musste Georg gebückt auf den Podesten stehen. Zwinkerndes Smiley Aber das tat der guten Laune keinen Abbruch. Und die Fans gingen voll mit. Selbstverständlich wurde die Band nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen.

Setlist Serenity

  • Intro + Codex Atlanticus
  • Follow Me
  • Sprouts Of Terror
  • SerenityRoyal Pain
  • Iniquity
  • My Final Chapter
  • The Perfect Woman
  • Heavenly Mission
  • Spirit In The Flesh
  • Legacy Of Tudors
  • Serenade Of Flames

Zugabe

  • Caught In A Myth
  • Velatum

XandriaXandriaBeim FemME II in Eindhoven wurde der Auftritt leider aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgesagt, jetzt standen sie gesund und munter auf der Bühne des Logo. Xandria aus Bielefeld wurden bereits 1994 gegründet nach einer dreijährigen Pause ging es Xandriadann im Jahr 2000 weiter. Seitdem veröffentlichte die Band sechs Studioalben. Vor allem am Mikro gab es diverse Umbesetzungen. Seit 2013 ist XandriaDianne van Giersbergen (nicht verwandt mit Anneke van Giersbergen) Sängerin der Band. Mit ihrem Xandriaglasklaren Sopran gehört die Niederländerin für mich zu den besten ihrer Zunft. Der überwiegende Teil der Songs stammte vom  2014er Album “Sacrificium” sowie der EP “Fire & Ashes”. Einer der Höhepunkte für mich war die neue Version von “Ravenheart”, Xandriaeinem der größten Hits der Bandgeschichte. Als Zugabe präsentierten Xandria dann noch “Valentine”. Was für ein grandioser Abschluss des Abends.

Setlist Xandria

  • Little Red Relish
  • Unembraced
  • Nightfall
  • Blood On My Hands
  • XandriaForevermore
  • Call Of The Wind
  • Dreamkeeper
  • The Undiscovered Land
  • Stardust
  • Ravenheart 2.0
  • Voyage Of The Fallen
  • Cursed

Zugabe

  • Valentine

SerenityWas für ein phantastischer Abend. Das war Symphonic Metal der Spitzenklasse. Vier herausragende Sängerinnen und Sänger, Klasse-Musiker. Und das Logo war sehr gut besucht. Die Fans gingen bei allen Bands voll mit und dankten mit viel Beifall. Leider musste ich gleich nach dem Ende der Show los, um eine der letzten S-Bahnen zu erreichen. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Wiedersehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s