The Iron Maidens in Hamburg 2016

Ort: Markthalle Hamburg
Datum: 27.04.2016

The Iron MaidensEnglish version will be published on Metal On Loud Magazine.

The Iron MaidensIron Maiden Tribute Bands gibt es so einige, aber wohl nur ein All Girl Tribute Band – The Iron Maidens. Die Band aus der Stadt der Engel wurde bereits 2001 gegründet. Inzwischen haben die Mädels weltweit sehr viele Fans, mehr als 1,3 Millionen Likes auf Facebook sprechen da eine deutliche Sprache. Und auf ihrer 2016er Europa-Tournee kamen sie auch zum ersten Mal nach Hamburg. Die Markthalle Hamburg war mit geschätzten 600-700 Fans gut gefüllt. The Iron MaidensUnd das an einem Mittwoch.

Da die Vorband offensichtlich kurzfristig abgesagt hatte, The Iron Maidenserklang bereits viertel nach Acht das Intro “Doctor Doctor” von Ufo. Als die Maidens zu ihrem Opener “Aces High” auf die Bühne kamen, wurden sie mit frenetischem Jubel begrüßt. Danach brannten sie ein Feuerwerk von Iron Maiden Hits ab. Und selbstverständlich hatte auch Maskottchen Eddie seinen Auftritt. Zu “Trooper” hatte sich Sängerin Kirsten Rosenberg eine rote The Iron MaidensUniformjacke übergezogen und schwenkte eine britische Fahne. Und was hat diese Sängerin für eine Hammerstimme.

Aber auch ihre Band Mates The Iron Maidensstellten ihr herausragendes Können immer wieder unter Beweis. Geniale Twin-Gitarren, druckvoller Bass, treibendes Schlagzeug. Vor allem Courtney Cox an der Gitarre konnte mich mit ihren Gitarrensolos begeistern. Und beim Schlusssong des regulären Sets “Fear Of The Dark” sangen alle Fans in der Markthalle laut mit. Bei dieser Stimmung lief es mir eiskalt den Rücken runter. Selbstverständlich mussten The Iron Maidens auch eine Zugabe geben. Auch beim endgültig letzten Song des Abends The Iron Maidens“Run To The Hills” sangen die Fans noch einmal mit. The Iron MaidensMit dem Outro “Always Looking On The Bright Side Of Life” aus dem Monthy Python Film “Das Leben des Brian” endete der Abend.

Was war das für einige riesige Show, die Fans waren begeistert. Mit einer beeindruckenden Spielfreude huldigten The Iron Maidens ihren großen Vorbildern. Und sie haben zugesagt ein The Iron Maidensweiteres Mal in Hamburg zu spielen. Ich freue mich schon darauf.

Setlist The Iron Maidens:

  • Intro (Doctor Doctor – Ufo)
  • Aces High
  • Revelations
  • Wasted Years
  • 22 Acania Avenue
  • Trooper
  • The Duellists
  • The Iron MaidensKillers
  • The Prisoner
  • Still Life
  • Rime Of The Ancient Mariner
  • Number Of The Beast
  • Phantom Of The Opera
  • Fear Of The Dark

Zugabe

  • Hallowed By The Name
  • The Iron MaidensRun To The Hills
  • Outro (Always Looking On The Bright Side Of Life – Monthy Python)

Besetzung:

Kirsten Rosenberg (a.k.a. Bruce Chickinson) – Gesang
Linda McDonald (a.k.a. Nikki McBurrain) – Schlagzeug
Wanda Ortiz (a.k.a. Steph Harris) – Bass
Courtney Cox (a.k.a. Adriana Smith) – Gitarre
Nikki Stringfield (a.k.a. Davina Murray) – Gitarre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s