Mobius – THE LINE

14361321_286609495057066_8583203407047950038_oMOBIUS wurde 2012 auf La Réunion, einer französischen Insel ca. 700 km östlich von Madagaskar, gegründet. Drei Teenager trafen sich und schrieben ihre ersten Songs (Adrien – Schlagzeug, Guillaume – Keyboards, und Anton – Gitarre). Nach einiger Zeit beschlossen sie, in Lyon in Frankreich zu studieren. Dort verfolgten sie ihr Metal-Projekt weiter. Sie trafen Heli (Gesang) und Julien (Bass) und MOBIUS wurde gegründet. Zwischenzeitlich haben Anton und Julien die Band wieder verlassen. Mit THE LINE veröffentlicht die Band nun ihr Debut-Album.

Ruhige Piano-Klänge leiten den Opener “Cosmopolis” ein, später kommen Streicher dazu. Dann nimmt der Song Fahrt auf, hektisch klingende Gitarren, vorantreibendes Schlagzeugspiel. Der in mittlerer Stimmlage vorgetragene Klar-Gesang von Heli wird von Chorussen unterlegt. Rhythmus- mobius-groupe1und Tempowechsel zeigen ganz deutlich die Ausrichtung der Kompositionen, proglastiger aber melodiöser Metal wird auf dem Album geboten.

Bei “Evasion” wechseln sich knallende Gitarren und Schlagzeug-Passagen mit ruhigeren Gesangspassagen ab. Hier zeigt die Sängerin, dass sie sich auch bei den höheren Tonlagen wohlfühlt. Vor allem in den instrumentalen Passagen ist auch hier wieder die Prog-Ausrichtung der Band zu erkennen. Das Schlagzeugspiel steht fast permanent im Vordergrund. Gegen Ende ist dann ein wunderschön melodisches Gitarren-Solo zu hören.

Der Übergang zum nachfolgenden Song “A Mazing World” ist fließend. Gezupfte Gitarren setzen ein, begleitet von Bläsern und später auch Streichinstrumenten-Klängen, ein kurzes Zwischenspiel, das nahtlos in “The Heresiarch” übergeht, dem wohl eingängigsten Song des Albums. Epische Chorusse untermalen den Gesang. Im letzten Drittel schlägt dann aber erneut die Prog-Attitüde durch. So wie das Album begann, so endet es auch, den Einstieg von “Mist Of Illusions” liefert erneut das Piano, später wird der Gesang von epischen Chorussen begleitet, das Schlagzeug wummert aus den Boxen, mobius-groupe2die Gitarren klingen druckvoll. Die gesanglichen Sound-Malereien geben dem Song ein exotisches Feeling.

Mobius machen es sich und den Zuhörern nicht einfach, die ständigen Melodie- und Rhythmus-Wechsel sind schwer zu spielen und erfordern aber auch ein intensives Zuhören. Komposition und Arrangement sind vielschichtig äußerst sperrig. Sehr gute Musiker leben hier auf dem Album ihren “musikalischen Spieltrieb” voll aus. Ein gelungenes Debütalbum, an dem Prog-Liebhaber ganz sicher ihre Freude haben werden.

Lineup:

Heli – Gesang
Adrien – Schlagzeug
Guillaume – Keyboards
Xavier – Gitarren

Label: Selbstvertrieb

VÖ: 10.10.2016

Spieldauer: 54 min

Titelliste:

  • Cosmopolis
  • Rising Mind
  • Evasion
  • A Mazing World
  • The Heresiarch
  • Bursting Chaos
  • Dark Fates
  • Mist Of Illusions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s