Hydra – Solar Empire

Bewertung: 8/10

folderHydra wurden von Sängerin Lisa Rieger und Gitarrist Chris Diefenbach im Oktober 2013 gegründet. Der Bandname wurde gezielt gewählt, denn vielseitig wie die Köpfe des schlangenähnlichen Ungeheuers der griechischen Mythologie sollte auch der Sound der Band aus dem bayrischen Regensburg klingen. Die ersten zehn Songs wurden innerhalb weniger Monate aufgenommen. Das Debüt-Album “Malachite Skies” erschien im Februar 2015. Danach ging die Band auf Tour in Europa, bevor sie sich die Band erneut ins Studio begab.

14516351_1830756603828210_4017416233237363502_nDas am 30. Dezember 2016 erschienene Zweitwerk “Solar Empire” ist ein ambitioniertes Konzeptalbum. Erzählt wird die tragische Liebesgeschichte “Solar Empire – Scent of the Wolfes” (“Das Sonnenkönigreich – Die Fährte der Wölfin”), eine Phantasy-Adaption des klassischen Romeo und Julia Themas. Sängerin Lisa Rieger hat hierzu eine Kurzgeschichte (in Deutsch bzw. Englisch) geschrieben. Die auf 100 Exemplare limitierten Broschüren sind der Special Edition beigelegt.

14560229_1846007615636442_1910177224860663866_oMit dem hymnischen “Scarlet Occident” startet das Album fulminant. Hier präsentieren Hydra ihre Trademarks, großartige Melodien, bombastische Chorusse, filigranes Gitarrenspiel. Aber über allem thront der betörende Sopran von Lisa Rieger. Doch das Album bietet mehr. Hochgeschwindigkeits-Metal und die Growls von Lisa geben “Towards The End” eine thrashige Schlagseite, gepaart mit einer Menge Bombast durch die Chorusse sowie Ally Storch an der Violine. Das rockige “Days Of Thunder”, bei der die Sängerin die ganze Vielfalt ihrer gesanglichen Fähigkeiten unter Beweis stellen kann. Oder die wunderschöne Ballade “Crystalline Cage”.14657463_1840050859565451_6554807669751785260_n “Horns Of Era’Kor” könnte auch aus dem Soundtrack zu “Herr der Ringe” stammen. Als Gesangspartner ist hier Henning Basse (Firewind, MaYaN) zu hören.

Das Jahr 2016 endete mit einem wahren Paukenschlag des Symphonic Metal. “Solar Empire” ist ein Meisterwerk des Genres. Abwechslungsreiches Songwriting auf hohem Niveau, elf  Songs, die von herausragenden Musikern im Studio eingespielt wurden, veredelt von einer illustren Schar an Gastmusikern. Beindruckend ist die cineastische Epik. Dafür sorgen Orchesterpassagen und die Chorusse der Laurentius Singers. Allerdings kommen für meinen Geschmack die Gitarren ein wenig zu kurz, hier und da filigrane Gitarrensoli, einige wenige druckvolle Riffs. Die dadurch fehlende Härte macht Lisas Sopran und vor allem ihre Growls teilweise wieder wett.

Promo-Photos by CrisVain Photography

Hydra – Between Two Worlds (Official Video) : https://youtu.be/z33pJuSSScE

Lineup:

Lisa Rieger – Vocals
Chris Diefenbach – Guitar
Clemens Birkenmaier – Bass
Jens Viertel – Drums

Gäste:

Henning Basse (Firewind, MaYaN, Epysode)
Zuberoa Aznárez (Diabulus In Musica)
Jule Dahs (Ex- Skadika)
Laurentius Singers – Choir
Ally Storch (Ally The Fiddle) – Violin / Viola
Nadine Mittmann (Conspiria) – Harp
Michele Gasparri (Vexillum) – Bagpipe
Dominik Unhold – Flutes

Label: STF Records

VÖ: 30. Dezember 2016

Spieldauer: 58:50

Titelliste:

  • Scarlet Occident
  • Between Two Worlds
  • Memorial
  • Witness Of Arbitrament
  • Towards The End
  • Crystalline Cage
  • Days Of Thunder
  • Assassin’s Scent
  • Horns Of Era’Kor
  • Doomed
  • The Last Swan

2 Gedanken zu “Hydra – Solar Empire

  1. Pingback: Interview mit Hydra | News about Melodic Rock and Metal Music

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s